08. Februar 2018     MykoTroph - Webinar: Blickpunkt "Frauengesundheit" – Was tun bei Zysten, Myomen oder kritischem PAP-Abstrich?

Zysten, Myome, Endometriose: Die Zahl der betroffenen Frauen ist hoch. Etwa jede dritte Frau erhält in Deutschland die Diagnose "Myom" oder "Zyste". Bei der Endometriose geht man von rund einer Million betroffener Frauen und zusätzlich einer hohen Dunkelziffer aus. Bereits in früheren Jahrhunderten mussten sich die Frauen mit diesen Leiden auseinandersetzen. So behandelten auch schon Ärzte im alten China diese Erkrankungen. Man schätzt aber, dass damals weit weniger Frauen daran erkrankten. Zurückgeführt wird dies auf verschiedene Faktoren. Darunter eine generell gesündere Lebensweise, weniger Stress und eine geringere Arbeitsbelastung. Ebenso darauf, dass es damals noch keine hormonelle Verhütung gab.

In diesem Webinar möchte Ihnen Dorothee Ogroske einige der Entstehungsursachen von Zysten, Myomen und der Endometriose aufzeigen. Besonders wird sie dabei auf die Sichtweise der Traditionellen Chinesischen Medizin eingehen. Sie wird erläutern, wie mithilfe von Vitalpilzen und weiteren unterstützenden Maßnahmen einige der Krankheitsursachen beseitigt werden können. Hierdurch kann die Notwendigkeit operativer Eingriffe gesenkt werden. Zusätzlich stellt sie ein erfolgsversprechendes Behandlungskonzept bei einer Infektion mit dem HPV-Virus (Humanes-Papilloma-Virus), bzw. einem kritischen PAP-Abstrich vor.

Ihre Referentin: Dipl.-Biol. Dorothee Ogroske, Heilpraktikerin

Um die Aufzeichnung anschauen zu können, füllen Sie bitte dieses Formular aus. Nach Absenden erhalten Sie umgehend den Teilnahmelink an Ihre E-Mail Adresse. Mit diesem können Sie am 08.02.2018 um 19:00 Uhr das Webinar ansehen.

Bitte addieren Sie 6 und 7.

Mit der Anmeldung für das Webinar bestätige ich, dass ich einverstanden bin, von MykoTroph AG und Partnerunternehmen per E-Mail über kostenlose Webinare und weitere Angebote zum Thema informiert zu werden.